14.04.2017 Süddeutsche Zeitung "Hand anlegen" von Martin Scheele
Sie hätten beim Schönschreiben in der Schule wohl besser aufpassen sollen: Immer mehr Manager suchen Hilfe bei Handschrifttrainern.
Alexander Müller arbeitet für einen Computerkonzern in Frankfurt - und schreibt am liebsten mit der Hand. Für Hewlett Packard vertreibt der 48-Jährige Produkte in Deutschland. Nahezu jeden Tag umgarnt er Kunden, immer korrekt gekleidet: schwarze Schuhe, Anzug, Hemd, Krawatte. Das Benehmen: tadellos. Aber dann diese Handschrift! Wie ein Erstklässler auf Speed. "Meine Handschrift passte nicht zu meinem Äußeren", sagt Müller freimütig. "Ich habe mich oft dafür geschämt."
weiter:
www.sueddeutsche.de/karriere/handschrift-eine-sauklaue-schadet-dem-ansehen-1.3459573